Eine Assetmanagerin, die an dem klimaVest Solarpark Tordesillas steht

Die klimaVest Assets Reale Werte für Ihr Portfolio

klimaVest

Wertvoller Zuwachs für Ihr Portfolio

klimaVest: Ein Arbeiter mit Helm und Klettergurt begutachtet ein Bauteil eines Windrades im Windpark ToutVent

klimaVest verstärkt Ihr Portfolio in mehrfacher Hinsicht:

  • Zugang zu einer zukunftsstarken Assetklasse durch Investments in Solar- und Windkraft
  • Breite Streuung über aktuell 42 Assets, verteilt auf 5 Länder europaweit
  • Assetmanagement durch Mitarbeiter:innen der Commerz Real¹
  • Planbare Cashflows durch Stromproduktion und -verkauf sowie langjährige Abnahmeverträge
  • Stabilität realer Sachwerte mit physischem Eigenwert, unabhängig vom Auf und Ab der Börse

Die Zielbranchen des klimaVest

Assets zur regenerativen Energiegewinnung, aber auch Energiespeicherung oder -distribution sind in vielen Depots unterrepräsentiert. Dabei sind sie gleich doppelt wertvoll:

  1. Ihr Ausbau ebnet den Weg hin zu einer klimafreundlichen Energiewende in Europa
  2. Sie bieten attraktive Renditechancen bei gleichzeitig geringer Korrelation mit konventionellen Anlageklassen.

Diese beiden Aspekte bilden die Doppelspitze von klimaVest. Und dank seiner Konzipierung als ELTIF (European Long-Term Investment Fund) ermöglicht der Fonds erstmals auch Privatanleger:innen den Zugang zur Assetklasse Infrastruktur.

Über die primären Zielobjekte Solarparks und On-/Offshore-Windparks schafft klimaVest eine solide Basis für sein Portfolio. Diese Arten der regenerativen Energiegewinnung basieren auf etablierten, gut kalkulierbaren Technologien, die für langfristig planbare Cashflows sorgen.

Schon heute die Technologien von morgen kennen und fördern – das ist, was klimaVest auszeichnet. Deshalb soll sein Portfolio langfristig um sekundäre Zielobjekte erweitert werden, u.a. um E-Mobilität, Energiespeicherung oder Gastransport und -verteilung.

Das Ziel: Noch bessere Renditechancen für Anleger:innen, noch mehr Diversifikation und ein noch größerer Impact auf die Energiewende.

Die Grafik zeigt die verschiedenen Zielbranchen, in die klimaVest investieren kann

Die klimaVest Assets: Zahlen & Fakten

klimaVest: Grafik
  der klimaVest Assets in Europa aufgeteilt nach Ländern. Die Länder mit Asset
  Standorten sind grün hinterlegt.

Geografische Verteilung

5 Länder, 41 Standorte

Aktuell verfügt klimaVest über Assets² in 5 EU-Ländern an insgesamt 41 Standorten. Langfristig sieht die Fondsstrategie eine noch breitere geografische Verteilung über wirtschaftlich stabile Standorte in ganz Europa vor.

So können einzelne Anlagerisiken künftig noch effizienter gestreut und Renditechancen gleichzeitig besser wahrgenommen werden. Zusätzlich dient der Ausbau des Portfolios dem Ausbau erneuerbarer Energien – und kommt so einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Energiewirtschaft zugute.

Erneuerbare Energien

Balance in Nutzungsarten

Derzeit setzt klimaVest vorrangig auf Windkraft und Photovoltaik als Formen erneuerbarer Energiegewinnung. Um trotz saisonal bedingter Schwankungen konstante Erträge zu erzielen, verteilen sich die klimaVest Vermögenswerte ausgewogen auf die Bereiche Wind- und Solarkraft. 

Mit der Finanzierung von Projektentwicklungen, die sich noch in der Bauphase befinden, werden neue Photovoltaik- und Windkraftanlagen mit modernster Technologie ausgestattet. So können Instandhaltungs- und Wartungskosten vorausschauend niedrig gehalten und die Chancen auf künftige Wertsteigerungen oder Verkäufe der Assets gesteigert werden.

Ein Wind- und Solarpark bei strahlend blauem Himmel

Aufteilung Solar und Wind im klimaVest Portfolio⁵

Aufteilung Bestand und Projektentwicklungen² im klimaVest Portfolio

Junge Frau arbeitet an einem Solarpanel in einer Fabrik

Anlagehersteller und Betriebsführer

Diversifizierung in der Technologie

Auch auf technischer Ebene zeichnet sich klimaVest durch eine große Diversifikation aus: Sowohl die Herstellung der Windräder und Photovoltaikanlagen als auch ihr Betrieb verteilt sich auf zahlreiche Unternehmen. So können einzelne Einbußen, zum Beispiel durch Lieferverzögerungen oder Ausfälle, gut aufgefangen werden.

Damit verfügt der Fonds in seiner technischen Diversifikation über eine Größe und Expertise, die kleinere Anbieter oder Privatpersonen nicht leisten können. Auch hier profitiert klimaVest – als Finanzprodukt aus dem Haus Commerz Real – von über 50 Jahren Erfahrung mit Sachwertanlagen.

Anlagehersteller

Betriebsführer

klimaVest: Windrad mit Mann mit Helm im Windpark ToutVent

klimaVest

Machen Sie mehr aus Ihrem Portfolio – mit realen Assets

Die wichtigsten Fragen zu den klimaVest Assets

Was ist ein ELTIF?

ELTIFs (European Long-Term Investment Fund) sind innovative Finanzinstrumente für langfristige Investments in Infrastrukturprojekte. ELTIFs eröffnen Privatanleger:innen neue Assetklassen sowie zukunftsstarke Wachstumsmärkte, die mit attraktiven Renditechancen einhergehen und gleichzeitig die Realwirtschaft stärken.

Insbesondere der Schutz der Anleger:innen spielt in der gesetzlichen ELTIF-Regulierung eine große Rolle. Dieser soll mithilfe von Produkttransparenz und angemessenen Anlageinformationen sichergestellt werden. ELTIFs sind dazu verpflichtet, klaren rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechend zu wirtschaften. Um klimaVest Anteile erwerben und in ein Depot einbuchen zu können, müssen Anleger:innen im Vorfeld eine Anlageberatung durchlaufen.

Welche Vorteile bieten Sachwerte-Investments?

Sachwerte zeichnen sich – im Gegensatz zu Wertpapieren wie Aktien oder Anleihen – durch einen physischen Eigenwert aus. Sie sind weitgehend  börsenunabhängig und verfügen damit über eine höhere Wertstabilität als andere konventionelle Assetklassen. Bei den gängigsten Sachwerte-Investments handelt es sich meist um Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle oder auch Wasser-, Solar- oder Windkraftanlagen.

Anleger:innen können auf direktem Wege oder auch über Investmentfonds in Sachwerte investieren. Im Vergleich zu Direktanlagen, wie beispielsweise dem Kauf einer eigenen Immobilie, investieren Sachwertefonds das Fondsvermögen in mehrere Vermögenswerte gleichzeitig. So verteilen sich die einzelnen Anlagerisiken auf eine größere Zahl an Vermögenswerten und können sich so besser ausgleichen.

Mit dem Sachwertefonds klimaVest beispielsweise investieren Anleger:innen in über 42 Assets aus dem Bereich Solar- und Windkraft, verteilt über 4 EU-Länder. Durch ihre geringe Korrelation mit konventionellen Assetklassen eignen sich Vermögenswerte dieser Art besonders gut für die wirksame Diversifizierung des Portfolios.

Welche Rolle will klimaVest im Markt für erneuerbare Energien einnehmen?

Als ELTIF für Privatanleger:innen bietet klimaVest eine innovative Investmentmöglichkeit in einem der aktuell größten Wachstumsmärkte: Dank klarer Investment-Guidelines wählt das klimaVest Fondsmanagement explizit Assets aus, die – auch bei steigenden Preisen – eine solide risikoadjustierte Rendite anstreben.

Dazu gehört beispielsweise die geografische Diversifikation, die nicht nur der Risikostreuung, sondern auch der Erweiterung des Portfolios um besonders attraktive Assets dient. Insbesondere der Fokus auf größeren Photovoltaik- und Windkraftparks kann durch vergleichsweise niedrige Betriebskosten für höhere Betriebsmargen und damit auch für höhere Renditen sorgen. Durch langjährige Abnahmeverträge können diese Einnahmen für einen langen Zeitraum, oftmals mindestens 10 Jahre, erzielt werden.

Dank seiner sorgsamen und langfristig ausgelegten Anlagestrategie bietet klimaVest erstmals Privatanleger:innen einen Zugang zum Markt der erneuerbaren Energien, der ihnen bislang verschlossen blieb.

Nach welchen Kriterien wählt klimaVest seine Assets aus?

Für die Auswahl seiner Assets beruft sich klimaVest auf drei Dimensionen, die im Sinne des RSF-Framework das jeweilige Asset auf seine Tauglichkeit hin prüfen. Dabei geht es zum einen um die Rentabilität (Return) des Assets. Im nächsten Schritt wird seine Nachhaltigkeit (Sustainability) bewertet. Anschließend geht es um formale Kriterien (Formal), die das Asset erfüllen muss, um ins klimaVest Portfolio aufgenommen werden zu können.

Anhand des RSF-Verfahrens können Assets identifiziert werden, die sowohl zu einer attraktiven risikoadjustierten Rendite als auch nachweislich zur Erreichung der festgelegten Nachhaltigkeitsziele beitragen, ohne dabei gegen formale Kriterien zu verstoßen.

Welchen Beitrag zur Energiewende leistet ein Investment in klimaVest?

Das Portfolio von klimaVest besteht aktuell aus 42 Solar- und Windkraftanlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Damit fördert der Fonds aktiv den Ausbau erneuerbarer Energien. Mit dem zunehmenden Ausbau und dem gesetzlich geregelten Einspeisevorrang kann konventioneller Strom aus fossilen Brennstoffen, der häufig mit hohen CO₂-Ausstößen verbunden ist, stetig zurückgedrängt werden. So leistet klimaVest einen aktiven Beitrag zum nachhaltigen Wandel der europäischen Energiewirtschaft und damit auch zum Klimaschutz. 

Neben dem Ausbau erneuerbarer Energien verfolgt klimaVest außerdem konkrete Nachhaltigkeitsziele, wie die aktive Einsparung von CO₂: Die vermiedenen Emissionen werden mittels des Clean Development Mechanism (CDM) berechnet und transparent kommuniziert. Da auch die Produktion regenerativen Stroms Treibhausgase verursachen, werden diese Emissionen hinzugerechnet.

Mit dem klimaVest CO₂-Rechner können Sie Ihren persönlichen CO₂-Fußabdruck und im zweiten Abschnitt die angestrebte CO₂-Vermeidung der Assets von klimaVest einschätzen.

¹Verwaltungsgesellschaft des klimaVest ist die Commerz Real Fund Management S.à r.l.
²Übergang Nutzen und Lasten für die fünf schwedischen Photovoltaik Projektentwicklungen der Helios Nordic Energy ist noch nicht erfolgt.